Der ultimative Webdesign Agentur Guide 2021

Alles, was Sie über eine Webdesign Agentur wissen müssen. Von Leistungen über Prozessen, Tipps & Tricks und was alles notwendig ist für den Erfolg & Misserfolg eines Webdesign Projekts.

Der ultimative Webdesign Agentur Guide 2021

Webdesign Agentur Definition

Wir als Webdesign Agentur in Hamburg stellen eine Internetagentur dar, die sich auf das Designen von Webseiten und Web-Apps spezialisiert hat. Wir beschäftigen uns daher in erster Linie mit der Gestaltung von grafischen Oberflächen (User Interface) auf Webseiten. Weitere Disziplinen stellen das Konzept, Texten und das Programmieren dar.

Digitalagentur vs. Webagentur

Im Grunde genommen ist unsere Agentur für Webdesign auch eine Digitalagentur. Denn Digitalagentur ist ein Oberbegriff für jegliche Agenturen, die mit digitalen Inhalten arbeiten. SEO Agenturen, Software Agenturen, Marketingagenturen, Webagenturen und viele weitere Arten von Agenturen sind somit alles Digitalagenturen. Nur die Spezialisierungen unterscheiden sich voneinander.

Digitalagentur vs. Internetagentur

Internetagentur oder Digitalagentur ist ebenfalls ein zusammenfassender Begriff unterschiedlichster Agenturtypen, die differente Dienstleistungen anbieten, welche mit Dienstleistungen im Internet zu tun haben. Somit sind auch wir als Webdesign Agentur eine Internetagentur oder auch Digitalagentur. Agenturen, die sich explizit als Internetagenturen bezeichnen, sind meistens nicht auf bestimmte Dienstleistungen spezialisiert, sondern haben eine breite Palette an Services im Sortiment.

Was unterscheidet eine Webdesign Agentur von einem Freelancer?

Internetagentur oder Digitalagentur ist ebenfalls ein zusammenfassender Begriff unterschiedlichster Agenturtypen, die differente Dienstleistungen anbieten, welche mit Dienstleistungen im Internet zu tun haben. Somit sind auch wir als Webdesign Agentur eine Internetagentur oder auch Digitalagentur. Agenturen, die sich explizit als Internetagenturen bezeichnen, sind meistens nicht auf bestimmte Dienstleistungen spezialisiert, sondern haben eine breite Palette an Services im Sortiment.

Wie finde ich die richtige Webdesign-Agentur?

Die richtige Webdesign-Agentur finden Sie, indem Sie zunächst Ihre Bedürfnisse klarstellen und anschließend einige Agenturen für Webdesign recherchieren, welche diese erfüllen können. Weitere Orientierungshilfen inkludieren Empfehlungen von anderen Personen sowie Unternehmen, vertrauenswürdige Referenzen und auch Online-Bewertungen auf Google, Clutch, Provenexpert und weiteren Bewertungsportalen. Zudem sind auch Beratungstermine in Form eines ersten Kennenlernens mit diversen digitalen Agenturen sinnvoll, bei denen die Vorstellungen mit den Dienstleistungen abgestimmt werden können. Wir bieten unseren Interessenten einen kostenlosen & unverbindlichen Beratungstermin an, indem wir Ihnen Tipps für Ihr Projekt mit auf den Weg geben.

Was sind die Leistungen einer Webdesign Agentur?

Strategie

Im ersten Schritt bei neuen Webdesign Projekten erstellen wir in allererster Linie eine Strategie, nach welcher wir in weiterer Folge agieren. Diese wird zu 100 % an den jeweiligen Auftraggeber angepasst. Wichtig ist uns dabei eine Analyse des jeweiligen Unternehmens, der Zielgruppe bzw. der Kund:innen und auch der Konkurrenz. Diese 3 Aspekte sind u.a. essenziell, um eine erfolgreiche Webdesign-Strategie zu entwickeln.

UX-Design

Nachdem wir die Zielgruppe genauestens analysiert haben, machen wir uns anschließend Gedanken darüber, wie wir die Nutzererfahrung mittels UX-Design, also User-Experience-Design, mit der zukünftigen Webseite bestmöglich gestalten können. Denn Nutzerfreundlichkeit ist bei einer Webseite enorm wichtig und hat einen großen Einfluss darauf, wie digital erfolgreich eine Webseite und somit auch das jeweilige Unternehmen in Zukunft sein wird.

Workshops

Mittels Workshops, wie etwa Design Sprints,Brand Sprints oder Oriention Sprints, schaffen wir eine kreative Atmosphäre, in welcher Ideen gesammelt und anschließend so lange aussortiert und verbessert werden, bis ein Resultat vorhanden ist, mit welchem wir weiter arbeiten können. Viele der oben genannten Punkte erarbeiten wir mit unseren Kund:innen auch gemeinsam in Workshops. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Kund:innen bereits einen großen Teil der notwendigen Informationen bereits mitbringen, nur den richtigen Rahmen und die richtigen Fragen benötigen um diese auch formulieren zu können.

  • Design Sprint
    Der Google Design Sprint ist ein Workshop Tool, das dabei hilft innerhalb von wenigen Tagen mögliche Lösungskonzepte für Business-Herausforderungen zu finden und einen oder mehrere reale Prototypen zu erstellen.
  • Design Sprint
    Bei einem Brand Sprint durch Übungen vom Markencharakter, über die Zielgruppe bis zu den Markenwerten die Markenidentität erarbeitet.
  • Orientation Sprint
    Der Orientation Sprint dient dem Zweck, einer Gruppe von Menschen, die eine Entscheidung treffen oder Probleme lösen möchten, hierfür einen strukturierten Prozess zur Verfügung zu stellen. Einige Beispiele für Themen, die in einem Orientation Sprint behandelt werden.

Konzeption

Im nächsten Schritt erstellen wir dann die konkrete Konzeption der neuen Webseite und verwenden dabei alle in den zuvor absolvierten Schritten kreierten Eindrücke, Ideen und Elemente. Spätestens bei der Konzeption werden alle groben Details eindeutig und wir erstellen einen umfangreichen Plan, mittels dem wir anschließend die Webseite gestalten und aufbauen.

Copy/Text

Da eine Webseite natürlich auch einiges an Content braucht, erstellen wir im nächsten Schritt Copy bzw. Texte für den gesamten Auftritt. Diese werden selbstverständlich von professionellen Textern erstellt. Dabei legen wir nicht nur viel Wert auf hochqualitativen Content, sondern auch auf SEO und somit die einfache Auffindbarkeit der Webseite in Suchmaschinen wie Google. Zum eigentlichen Webdesign gehen wir dann erst in diesem Schritt über, wo nicht nur das Konzept der Webseite durch ein Wireframe dargestellt, sondern diese auch tatsächlich inklusive aller relevanten Design-Elemente gestaltet wird. Auch hier kommen natürlich alle zuvor erarbeiteten Konzepte und Ideen zum Einsatz und werden in die Realität umgesetzt.

Website Entwicklung

Bei der Website Entwicklung geht es dann schließlich darum, die Webseite auch tatsächlich zu programmieren und funktionsfähig zu machen. Das wird unter anderem mit sogenannten Webframeworks und CMS-Systemen gemacht und von erfahrenen Web Developern durchgeführt. Für diese Aufgabe beschäftigen wir dementsprechend auch Programmierer für die Umsetzung der Implementierung einer neuen Webseite.

Mobile Apps

Neben einer Desktop-Webseite ist es auf Wunsch auch möglich, dazu passende mobile Apps zu entwickeln. Auch dieser Service wird von uns angeboten und beinhaltet die vollständige Entwicklung von Applikationen für mobile Geräte, wie etwa Smartphones und Tablets. So können Kund:innen direkt über die jeweilige App auf die Inhalte der Webseite zugreifen und diese nutzen.

PWAs

Alternativ ist auch die Gestaltung einer sogenannten Progressive Web-App (PWA) möglich. Eine PWA verbindet die Features von Webseiten mit zahlreichen Merkmalen mobiler Apps und kann auf unterschiedlichsten Betriebssystemen im Browser aufgerufen werden. Eine PWA kann online und auch offline verwendet werden. Natürlich werden PWAs von uns auch mit responsivem Design erstellt.

Frontend & Backend Programmierung

Natürlich ist auch die Programmierung von Frontend und Backend Elementen einer Webseite enorm wichtig und wird in diesem Schritt durchgeführt. Während das Frontend alle Bestandteile enthält, die für Nutzer:innen sichtbar sind, werden im Backend die „unsichtbaren“ Funktionen der Webseite programmiert und festgelegt. Auch dieser Prozess findet bei uns mit Agentur-internen Expert:innen statt.

Hosting & Wartung

Von einer Webagentur wird auch das Hosting und die Wartung einer von uns erstellten Webseite abgedeckt. Wir organisieren somit Web Space für die neue Webseite und führen auch jegliche geplanten und spontan angebrachten Wartungen durch. So können sich unsere Kund:innen stets zu 100 % sicher sein, dass die Webseite einwandfrei funktioniert.

Weiterentwicklung

Die Welt und die damit verbundenen Bedürfnisse der Kunden sich entwickeln sich rasant weiter. Genau deswegen muss das natürlich auch bei Webseiten so sein. Ob die Erstellung von neuen Landingpages oder Optimierungen hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit. Sollten also Veränderungen sinnvoll sein, werden diese von uns ebenfalls durchgeführt. Auf diese Art und Weise bieten wir als Webagentur in Deutschland unseren Kund:innen über viele Jahre hinweg besten Service und stets hochmoderne Webseiten.

Projektablauf in einer Webdesign Agentur

Erkunden und Definieren

Das Erstgespräch

Der erste Schritt zu einer neuen Webseite ist das von uns angebotene Erstgespräch. Dabei ermitteln wir initial Ihre Bedürfnisse und stimmen gemeinsam ab, was Sie von Ihrer neuen Webseite erwarten. Auf diese Art und Weise können wir auch sicherstellen, dass wir Ihre individuellen Erwartungen an unsere digitale Agentur zu 100 % erfüllen werden.

Angebot und Auftragserteilung

Nach unserem ersten erfolgreichen Kontakt bereiten wir Ihnen ein auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Angebot vor und leiten dieses anschließend an Sie weiter. Zudem führen wir auch die komplette Auftragserteilung inklusiver aller relevanter Elemente durch und stellen dabei sicher, dass der Prozess für Sie so transparent wie möglich ist.

Workshops

Sobald wir uns für eine Partnerschaft und eine gemeinsame Zusammenarbeit entschieden haben, beginnen wir Agentur-intern mit einem oder mehreren Workshops, in denen wir erste kreative Ideen für die Realisierung Ihrer Webseite gestalten. Das machen wir beispielsweise mit sogenannten Design Sprints und Brand Sprints.

Konzeption

Website Konzeptentwicklung

Mittels der gesammelten Workshop-Ausarbeitungen nehmen wir in weiterer Folge die Entwicklung eines individuellen Konzepts für Ihre Webseite in Angriff. Dieser Prozess ist in eine Vielzahl an Teilschritten unterteilt, die allesamt enorm wichtig sind, um Ihrer Webseite Charakter, Effizienz und Nutzerfreundlichkeit zu verleihen. Das Konzept ist natürlich zu 100 % an Ihre Vorstellungen und Bedürfnisse angepasst.

Zielgruppenanalyse

Mittels einer umfangreichen Zielgruppenanalyse erörtern wir, wer Ihre Webseite im Endeffekt nutzen wird und welche Erwartungen diese Nutzer:innen an die Webseite haben werden. Um das herauszufinden, entwickeln wir sogenannte Personas, also fiktive Kund:innen, die am ehesten den Durchschnitt der gesamten Schnittmenge Ihrer Zielgruppe darstellen. Dabei charakterisieren wir die wichtigsten Merkmale einer Zielgruppe und kreieren auf diese Art und Weise typische Kund:innen eines Unternehmens – und zwar so detailliert wie möglich. So können wir besser verstehen, was die Kund:innen unseres Auftraggebers von einer Webseite erwarten und durch welche Website Gestaltung diese erreicht werden können. Ziel dabei ist es, das Konzept der Webseite so zu gestalten, dass diese Personas damit hervorragende Erfahrungen machen und das jeweilige Website-Ziel somit erzielt wird.

Content Strategie

Mittels einer individuellen Content-Strategie bestimmen wir die Ordnung aller Webinhalte und sorgen dafür, dass diese mit Ihren Unternehmenszielen und den Bedürfnissen Ihrer Kund:innen harmonisieren. Dafür legen wir fest, welche Inhalte auf Ihrer Webseite erscheinen und wo diese implementiert und veröffentlicht werden sollen.

Navigationsprinzipien

Natürlich sind auch die Navigationsprinzipien Ihrer neuen Webseite äußerst wichtig und haben einen wichtigen Anteil am Maß der Nutzerzufriedenheit. Genau deswegen überlassen wir auch hier nichts dem Zufall und sorgen dafür, dass die gesamte Navigation so einfach und direkt wie möglich stattfindet. So stellen wir sicher, dass Ihre Kund:innen immer genau das finden, was Sie wollen oder wonach diese auf Ihrer Webseite auf der Suche sind.  Die Navigationsstruktur bildet die Strukturierung aller Seiten Ihrer zukünftigen Webseite ab. So legen wir bereits in diesem Schritt genau fest, wie sich die Navigation auf Ihrer Webseite beim fertigen Produkt gestalten wird.

Inhaltsstruktur sowie Methoden und Tools

In weiterer Folge kreieren wir auch eine inhaltliche Struktur für Ihre Webseite und überlegen uns, welche Methoden und Tools wir für die Erstellung Ihres Webauftritts verwenden werden. So wissen wir bereits im Vorhinein ganz genau, wie wir vorgehen und können diese Schritte dann in weiterer Folge effizient umsetzen.

Seitenaufbau/Wireframing

Das sogenannte Wireframe stellt den ersten Entwurf der zukünftigen Webseite dar, in welchem bereits die notwendigsten Elemente der Webseite abgebildet werden. Mittels des Wireframes definieren wir ganz genau, wo sich bestimmte Bereiche der Webseite befinden werden. So können wir und auch unsere Kund:innen sich ein vorläufiges Bild der Struktur und des Nutzerflusses verschaffen und gegebenenfalls noch diverse Veränderungen durchführen. Das Design der Webseite ist hier noch nebensächlich. Mittels einer visuellen Anleitung kreieren wir das Grundgerüst Ihres zukünftigen Online-Auftritts und achten dabei insbesondere darauf, dass alle Elemente so zweckerfüllend wie möglich angeordnet werden. Das trägt später beim finalen Produkt zu einer erhöhten Nutzerfreundlichkeit bei.

Technische Infrastruktur

Damit eine Webseite im Internet nicht nur angezeigt werden kann, sondern auch schnell lädt und einwandfrei funktioniert, ist eine technische Grundlage notwendig. Diese wird in erster Linie durch einen Webserver, einer Domain bzw. Internet-Adresse, mit welcher diese aufgerufen werden kann und einem SSL-Zertifikat gesichert. Die jeweilige technische Infrastruktur hängt sehr stark von dem jeweiligen Website-Typen ab. Handelt es sich um eine Firmenhomepage werden voraussichtlich nicht dieselben technischen Strukturen benötigt, wie als wenn man eine Progressive Web App (PWA) entwickeln würde.

Designkonzept

Natürlich konzipieren wir die Webseite auch ganz nach Ihrem gewünschten Design und sorgen dafür, dass diese Ihrem Corporate Design entspricht und sich nahtlos darin einfügt. Dabei führen wir entweder ein Redesign Ihrer vorherigen Webseite durch oder erstellen auch gerne komplett neue Designs. Das alles natürlich mit 100%iger Abstimmung auf Ihre konkrete Zielgruppe.

Textmengenanalyse

Teil des Designkonzepts ist es auch die Analyse der Textmenge. Dabei wird in Absprache mit dem Designdepartement abgeschätzt wie lang die Texte auf der Website sein können.

CMS Auswahl

Für ein Website-Projekt muss auch ein geeignetes Content-Management-System (CMS) für die Erstellung, Bearbeitung und Organisation der digitalen Inhalte einer spezifischen neuen Webseite ausgewählt werden. So ermöglichen wir unseren Kund:innen auch ohne Programmierkenntnisse Updates auf der Webseite durchführen zu können. Mittels eines CMS wird eine Webseite für Unternehmen und deren Verantwortliche deutlich anwendungsfreundlicher gestaltet. In unserer Webdesign Agentur arbeiten wir mit Webflow, da mit diesem Tool Webdesigns sehr flexibel und vergleichsmäßig schnell umgesetzt und bedienbar gemacht werden können.

Copy

Textkonzept

Genauso wie ein Designkonzept an das Corporate Design und weitere Kriterien angepasst werden sollte, ist das auch bei einem Textkonzept zutreffend. Denn zusätzlich zu Grafiken können auch Texte auf einzigartige Art und Weise wiedererkennbar sein, indem diese über den gesamten Content hinweg dieselben distinktiven Merkmale aufweisen. Um das sicherzustellen, entwickeln wir ein individuelles Konzept für alle Texte auf der Webseite und tragen somit dazu bei, dass die gesamte Webseite harmonisch und individuell gestaltet ist.

SEO-Optimierung

Damit Ihre zukünftige Webseite auch ganz vorne auf Google gefunden werden kann, sorgen wir außerdem auch dafür, dass Ihr Internet-Auftritt mitsamt dem Content suchmaschinenoptimiert gestaltet wird. Das machen wir bereits bei der Konzeption Ihrer Webseite und überlegen uns dabei, welche Maßnahmen notwendig sind, um die bestmögliche SEO-Optimierung Ihrer Webseite zu erzielen.

Marketingkonzept

Während der Konzeption Ihrer Webseite erstellen wir auf Wunsch auch gerne ein holistisches Marketing-Konzept, welches ganz auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist und sicherstellt, dass Ihre Webseite auch die größtmögliche Reichweite erzielt und Sie dabei unterstützt, Ihre Unternehmensziele zu erreichen. Das inkludiert etwa digitale Marketingmaßnahmen, Landingpages und diverse weitere Werbemöglichkeiten.

Webdesign

Designentwicklung

Nach der Konzeption starten wir anschließend mit der Umsetzung davon. Das machen wir in erster Linie mittels Screen-Design und nutzen dafür Tools wie Figma, die es uns erlauben kollaborativ mit Ihnen von Beginn an zu arbeiten. Während dieser Phase erstellen unsere Designer:innen grafische Entwürfe für Ihre Webseite, bei denen Sie anschließend entweder Änderungen beantragen oder diese akzeptieren können. Wir arbeiten dabei stets eng mit Ihnen zusammen, um sicherzustellen, dass Ihre Vorstellungen auch erfüllt werden.

Prototyping

Auf die Design Umsetzung folgt schließlich die Erstellung eines ersten Prototyps Ihrer neuen Webseite. Mittels eines Prototyps werden bereits konkrete Funktionen der Webseite simuliert, bevor diese dann später final implementiert werden. Hier kommt auch UX-Design in Form von sogenannten User Storys und anderen Tools zum Einsatz. Nur so kann eine hervorragende Nutzererfahrung sichergestellt und die Webseite diesbezüglich optimiert und betriebsfertig gemacht werden. Mittels iterativer Arbeit testen wir den Prototyp fortwährend und führen notwendige Optimierungen durch. Dabei sind visuelle und auch technische Elemente sehr wichtig. Denn beides muss bestmöglich gestaltet sein, damit das finale Produkt die gewünschten Qualitätsstandards erreicht.

Entwicklung

Web-Entwicklung: Das Content-Management-System

Während des Design Prozesses kümmern wir uns bereits um einige der technischen Komponenten Ihrer Webseite und evaluieren das richtige Content-Management-System (CMS) für Ihr Website Projekt. So bereiten wir die Webseite darauf vor, dass diese zukünftig auch von Ihnen stets unkompliziert aktualisiert und verändert werden kann.

Designimplementierung

In diesem Schritt programmieren wir schließlich das individuelle Design und erwecken die Website zum Leben. Dafür verwenden wir eine ganze Reihe an effizienten und sinnvollen Technologien wie z.B. Webflow. Mittels dieser stellen wir sicher, dass Ihre Webseite eine hervorragende Gesamtperformance liefert. Ihre Webseite ist anschließend bereits äußerst sehenswert und auch Sie werden sich mit Sicherheit über die bereits tolle Anschaulichkeit Ihres digitalen Schaufenster freuen.

Einschulung ins CMS

Jetzt können jegliche Designelemente Ihrer Webseite auch bereits in das CMS inkludiert werden. Wir zeigen Ihnen ganz genau, wie Sie das machen können. Zusätzlich erhalten Sie von uns auch eine leicht verständliche Video-Anleitung, die Sie in Zukunft jederzeit verwenden können, sollten Sie diese brauchen. Auf Wunsch individualisieren wir diverse Hilfestellungen für die zukünftige Anwendung auch gerne für Sie. Das können wir dann alles individuell vereinbaren.

Tests und Feinschliff

Bevor die Webseite tatsächlich online geht, stellen wir zuvor nochmal sicher, dass diese wirklich einwandfrei läuft. Dafür nehmen wir uns sehr viel Zeit – denn schließlich wollen auch wir, dass Sie und Ihre Kund:innen absolut zufrieden mit Ihrer Webseite sind. Dafür führen wir unterschiedlichste Tests durch, bis alle Funktionen so agieren, wie es vorgesehen ist. Anschließend übertragen wir die Webseite von unserem Entwicklungsserver auf den Live-Server Ihrer Webseite.

Livegang

Wenn auch wirklich alles erledigt und die Webseite startbereit ist, bereiten wir alles für den Webseite-Launch vor. Zum Livegang gehören u.a. die Anpassung & Prüfung von URL Strukturen, eine einwandfreie Sitemap, die Implementierung von Tracking-Codes und die Verschlüsselungen von SSL Zertifikaten. Nun ist Ihre Webseite online und kann von Ihnen und allen Menschen weltweit über die gewünschte Domain erreicht werden.
https://giphy.com/gifs/producthunt-push-to-deploy-3og0IAQG2BtR13joe4
https://media.giphy.com/media/Pq8x98iR9ulVjaFYms/giphy.gif

Weiterentwicklung

Wie geht es weiter?

Der Prozess unserer Betreuung ist nach dem Launch Ihrer Webseite aber mitnichten abgeschlossen: Denn auch danach gibt es noch so einiges zu tun, um sicherzustellen, dass Ihre Webseite auch den Zweck erfüllt, den sie sollte. Das garantieren wir durch einige unterschiedliche Maßnahmen, die wir in der darauffolgenden Zeit durchführen.

Optimierung und Anpassung

Nach der Veröffentlichung Ihrer Webseite wird durch Nutzer:innen Feedback generiert, welches wir dann als Anlass dafür nehmen, Komponenten der Webseite zu optimieren. So kann Ihre Webseite deren vollständiges Potenzial erreichen und auf diese Art und Weise eine noch bessere Performance erzielen.Auch bei sonstigen Anliegen bezüglich Ihrer Webseite stehen wir Ihnen natürlich auch im Nachhinein stets zur Verfügung. So etwa für die Realisierung neuer Funktionen, Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung und auch diverse von Ihnen angedachte Verbesserungen einzelner oder umfangreicher Elemente. Wenn es um Ihre Webseite geht, sind wir immer für Sie da.

Website Konzeption

Do's und Dont's bei der Website Konzeption

Bei der Konzeption einer Webseite ist es uns enorm wichtig, dass wir ein klares, auf bestimmte Zielgruppen zugeschnittenes und möglichst einfaches Website Konzept erstellen, mit dem Sie Ihre Business-Ziele möglichst effizient erreichen. So simpel wie möglich, so komplex wie notwendig. Denn von komplizierten, vielschichtigen und zu allgemeinen Webseiten hat niemand etwas – weder Sie, noch Ihre Kund:innen.

Website: Was muss drauf?

Bei unserer Konzeption der Webseite konkretisieren wir zuerst natürlich, welche spezifischen Elemente in der Webseite enthalten sein müssen. Das ist einer der ersten Schritte beim Website Konzept erstellen und stellt bereits einen wichtigen Prozessschritt dar, der mittels kreativer Ideen in Verbindung mit Ihren Anforderungen stattfindet. Ein gutes Konzept ist eine elementare Voraussetzung für ein hervorragendes Resultat.

Aufbau einer Webseite

Headerbereich einer Webseite

Der Header einer Webseite ist das erste, was Nutzer:innen bei einem Besuch sehen. Dementsprechend muss dieser auch möglichst ansprechend gestaltet werden. Der Header kann unterschiedlichste Elemente enthalten. Oftmals sind hier das Logo, die Webseiten-Navigation sowie auch die Beschreibung bzw. Bezeichnung der Webseite zu finden.

Logo

Das Logo befindet sich beim Website Aufbau meistens im Headerbereich einer guten Website und kann beispielsweise ein Unternehmen oder auch eine Marke darstellen. Es ist unter anderem dort platziert, damit Besucher:innen direkt wissen, dass sie sich auf der richtigen Webseite befinden. Das Logo ist enorm wichtig für den Wiedererkennungswert und wird zumeist einfach vom Unternehmen oder der Marke übernommen. Natürlich ist es auch möglich, ein komplett neues Logo für eine Webseite zu entwerfen.

Toolbar

Toolbars werden auch Werkzeugleisten oder Symbolleisten genannt. Diese sind nicht auf allen Webseiten zu finden. Meistens sind Toolbars eher in Programme und auch Browser integriert. Doch auch bei manchen Webseiten können Toolbars eine sinnvolle Implementation darstellen. Beispielsweise dann, wenn darauf ein Tool verwendet werden kann. Auch in die Webseite integrierte Suchoptionen findet man meistens auf einer Symbolleiste.

Slider oder Headerbild

Slider auf einer Webseite sind meistens mehrere Bilder mit jeweils kurzen Texten, die direkt auf der Startseite angezeigt werden und sich durchgehend abwechseln. Alternativ werden aber auch gerne statische Headerbilder verwendet. Bei beiden Varianten gibt es unzählige Möglichkeiten, die je nach Bedarf angepasst sowie individualisiert und in die Website Struktur integriert werden können. Hier sei angemerkt, dass Slider aus Nutzersicht keine gute Effektivität darstellen. Mehrere Studien haben herausgefunden, dass Nutzer nur den ersten Slider wahrnehmen und auf diesen reagieren.

Hauptnavigation

Die Hauptnavigation gibt es auf so gut wie jeder Webseite. Denn diese ist enorm wichtig für das Navigieren auf einer Webseite. Hier befinden sich meistens die Verbindungen zu weiteren Kategorien und Unterseiten der Webseite, die durch Klicks erreicht werden können. Die Hauptnavigation beim Homepage Aufbau kann von einfach über moderat bis hin zu sehr komplex gestaltet sein – je nach den konkreten Anforderungen und dem Umfang des Contents. Die Bezeichnungen in der Hauptnavigation der Website sollten kurz und prägnant, sowie möglichst verständlich sein, damit sich die Nutzer:innen bestmöglich orientieren können

Body einer Webseite

Der Body einer Webseite beinhaltet den eigentlichen Hauptinhalt und ist zumeist auf der Startseite unter dem Header zu finden. Hier sind die wichtigsten Informationen der Webseite zusammengefasst. Das hat ganz einfach den Grund, dass Nutzer:innen diesen Content zuerst sehen sollen. Über Verknüpfungen können dann oftmals tiefere Ebenen der Webseite erreicht werden.

Hauptinformationen Text

Der Body einer Webseite enthält normalerweise auch unterschiedlichste Textpassagen, welche die wichtigsten Informationen über die Webseite vermitteln sollen. Je nach Gestaltung der Webseite können es weniger oder mehr, kürzere oder längere und einfache oder komplexe Texte sein. Meistens werden aber gerade auf der Startseite präzise, simple und direkte Botschaften verwendet. Detaillierte Informationen bleiben oft den Unterseiten vorbehalten.

Hauptinformationen Teaserboxen

Teaserboxen werden beim Aufbau einer Internetseite von Webdesigner:innenn oftmals dafür verwendet, tiefer liegende Inhalte zu bewerben und diese attraktiv zu machen. So etwa durch in die Startseite integrierte Bloglinks mit Bildern, ansprechender Werbung für bestimmte Produkte oder Aktionen zu unterschiedlichsten Dienstleistungen. Teaserboxen können strategisch sehr vielseitig verwendet werden und sind in erster Linie dazu da, Aufmerksamkeit zu generieren.

Footer einer Webseite

Der Footer ist das Gegenstück zum Header einer Webseite und ist dementsprechend auch ganz unten zu finden. Er enthält standardmäßig Informationen wie etwa das Impressum, AGBs, ein Kontaktformular sowie Links zu Social-Media-Kanälen und weitere Kontaktdaten. Footer sind auf so gut wie jeder Webseite zu finden und werden von den meisten Nutzer:innen daher auch erwartet.

Social Media

Der Footer einer Webseite ist hervorragend für das Verlinken von Social-Media-Kanälen geeignet – so etwa auf Facebook, Instagram und Twitter. Meistens werden dafür entsprechende Symbole verwendet. Es gibt aber auch andere Gestaltungsmöglichkeiten. So können Besucher schnell und unkompliziert Profile von Unternehmen auf diversen Social-Media-Kanälen erreichen und mit diesen interagieren.

Link zum Impressum und Datenschutzerklärung

Ein Impressum ist ein fester Bestandteil einer Webseite und bei geschäftlichen Zwecken in Deutschland sogar gesetzliche Pflicht. Ausschließlich private Webseiten müssen zwar kein Impressum haben, verfügen aber dennoch oftmals über eines. Das Impressum ist meistens über einen Link im Footer erreichbar oder direkt in den Footer integriert.

Link zu aktuellen Blogs

Viele Unternehmen bieten zusätzlich zu ihren Kernseiten ebenfalls auch Blogs an. Diese sind unter anderem hervorragend zur Informationsbereitstellung für die Suchmaschinenoptimierung geeignet und bieten zudem auch einen tollen Mehrwert für Nutzer. Links zu Blogs finden man meisten im Footer einer Webseite. So kann man bei vielen Webseiten mehr über das jeweilige Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen erfahren.

Siegel, Zertifikats-Logos und Ähnliches

Diverse Siegel, Zertifikate und andere Bestätigungen, Auszeichnungen und Awards von diversen Organisationen findet man ebenfalls meistens im Footer einer Webseite. Diese dienen in erster Linie der Steigerung von Seriosität und Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens. Insbesondere bekannte Siegel und Ähnliches sind bei Nutzer:innen sehr beliebt und können deren Vertrauen in eine Webseite deutlich verbessern.

Bilder als Layoutelemente

Bilder sind auf einer Webseite enorm wichtig, um Aufmerksamkeit zu erregen, Informationen zu vermitteln und Farbe reinzubringen. Natürlich muss die Verwendung von Bildern stets zum erarbeiteten Konzept passen und Sinn ergeben. Bilder können aus unterschiedlichsten Quellen stammen und beispielsweise Stock-Fotos, echte Fotos und Illustrationen sowie weitere Variationen enthalten.

Bildausschnitte

Bildausschnitte sind an die verfügbare Größe des Layouts angepasste Fotos, die auf Webseiten verwendet werden. Diese können beispielsweise von einem professionellen Fotografen stammen. Je nach Unternehmen und Motiven gibt es hier unterschiedlichste Anforderungen. Bildausschnitte werden generell sehr häufig und gerne in Webseiten integriert.

Bildbearbeitung

Die meisten Bilder auf Webseiten werden nicht einfach in deren ursprünglicher Form verwendet, sondern zuvor dementsprechend bearbeitet, um deren volles Potenzial auszuschöpfen und ein einheitliches Look & Feel zu erzeugen. Das wird zumeist von erfahrenen Grafiker:innen gemacht. So etwa bei unserer digitalen Agentur. Denn mit professioneller Bildbearbeitung ist es möglich, das Beste aus unterschiedlichsten Fotos herauszuholen.

Kostenlose Bildquellen

Kostenlose Bildquellen beschreiben Datenbanken mit lizenzfreien Bildern, die unentgeltlich auf Webseiten verwendet werden können. Davon existieren alleine in Deutschland relativ viele. Alle in diesen Datenbanken verfügbaren Bilder können kostenlos und ohne zusätzliche Erlaubnis in diverse Webseiten integriert werden. Das kann beim Webdesign in unterschiedlichsten Situationen eine gute Idee darstellen

Icons

Icons sind grafische Symbole für bestimmte Anwendungen sowie auch Dateien und andere Programme. Icons stellen meistens relativ kleine Bilder dar und können auf unterschiedlichsten Webseiten integriert werden – beispielsweise dann, wenn Nutzer:innen ein Programm herunterladen sollen oder zur visuellen Ergänzung von textlastigen Bereichen auf einer Website. Die Erstellung von Icons wird übrigens auch von vielen digitalen Agenturen, wie beispielsweise unserer, angeboten.

Illustrationen

Auf vielen Webseiten werden zusätzlich zu echten Fotos auch gerne diverse Illustrationen verwendet, die in bestimmten Situationen oder bei gewissen Designkonzepten die bessere Wahl darstellen können. Vor allem bei Produkten, die kein visuelles Erscheinungsbild haben – wie z.B. Software-Produkten – werden Illustrationen gerne verwendet. Illustrationen können entweder aus lizenzfreien Quellen bezogen oder auch selbst kreiert werden.

Content vs. Design: Was kommt zuerst?

Content und Design sind elementare Bestandteile einer Webseite. Was davon zuerst kommen sollte, ist eine Frage, die nur eine Antwort hat: Am besten beides gleichzeitig. Wie das möglich ist? Ganz einfach: Mit einem umfangreichen Konzept, dass beide Aspekte beinhaltet und Kund:innen somit bereits frühzeitig ein gutes Bild der fertigen Webseite bieten kann. Das stellen wir unter anderem mittels Wireframing, Textmengenanalysen und anderen Werkzeugen sicher. Denn eine Webseite funktioniert nur, wenn Design und Content hervorragend miteinander harmonieren.

Nutzerführung im Netz: CTAs in der Website Konzeption

Bei der Konzeption Ihrer Webseite achten wir unter anderem auch auf eine hervorragende Nutzerführung und stellen somit sicher, dass Ihre Kund:innen dort landen, wo Sie es wollen. Die Wahrscheinlichkeit davon wird etwa mit sogenannten Call to Actions (CTAs) erhöht, die Nutzer:innen dazu aufrufen, mit bestimmtem Content auf Ihrer Webseite zu interagieren. Auch hierfür entwickeln wir ein individuelles Konzept und stellen dabei sicher, dass diese Ihre Vorstellungen erfüllt.

User Experience in der Website Konzeption

Die User Experience bzw. Nutzererfahrung auf Ihrer Webseite ist enorm wichtig. Schließlich wollen Sie mit Ihrer Webseite Kund:innen erreichen, Aufmerksamkeit erregen und in den Gedächtnissen der Nutzer:innen bleiben. Mittels unseres eigenen UX-Design-Teams stellen wir daher sicher, dass Ihre Webseite zu 100 % an Ihre Zielgruppe angepasst ist und bei dieser bestmöglichen Anklang findet. Dafür verwenden wir unterschiedlichste Methoden, mit denen wir dieses Ziel erreichen

Die Webseite als Erlebnis

Bei der Website Gestaltung achten wir stets darauf, dass diese ein positives Erlebnis für deren zukünftige Nutzer:innen darstellt und diese darauf hervorragende Erfahrungen machen. Um das zu erreichen, legen wir selbst auf kleinste Elemente enormen Wert und garantieren somit, dass das wir auch die letzten Prozente bei der Potenzialmaximierung Ihrer zukünftige Webseite erreichen.

Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Natürlich sollte eine Webseite nicht nur ein tolles Erlebnis darstellen, sondern ebenfalls auch Glaubwürdigkeit und Vertrauen ausstrahlen. Diese beiden Elemente kombinieren wir bestmöglich miteinander und stellen somit sicher, dass Ihre Webseite einerseits aufregend und interessant ist, andererseits aber auch seriös wirkt und Ihren Kund:innen ein vertrauenswürdiges Bild Ihres Unternehmens vermittelt.

Website Konzeption: Storytelling im Webdesign

Auf Wunsch erarbeiten wir bei der Konzeption Ihrer Webseite auch gerne die Kunst des Storytellings und sorgen somit dafür, dass die Nutzer:innen Ihrer Webseite auch emotional erreicht werden. Dafür entwerfen wir ein Gesamtkonzept, in welches unterschiedlichster Content inkludiert wird, der eine aufregende Geschichte erzählt und Ihre Webseite somit noch interaktiver, interessanter und abwechslungsreicher gestaltet.

Webseiten Typen

Firmenwebsite oder Corporate Website

Eine Firmenwebseite bzw. Corporate Website ist im Grunde genommen ein modernes strategisches Kommunikationsinstrument für Unternehmen. Das ist übrigens unabhängig von der Größe eines Unternehmens zutreffend. Sowohl KMUs als auch Großunternehmen und internationale Konzerne haben zahlreiche Vorteile durch eine Firmenwebseite. Schließlich hat man damit, ganz ohne Werbekosten, eine sehr einfache Möglichkeit, mehr Reichweite zu erlangen, somit seine Bekanntheit zu steigern und dadurch erheblich mehr Neukund:innen zu gewinnen. Dabei ist es enorm wichtig, dass die Nutzer:innen auf der Unternehmenshomepage in den Mittelpunkt gestellt werden und deren positive Erfahrung absolute Priorität hat. Denn schließlich will man damit vor allem Kund:innen davon überzeugen, die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu erwerben. Richtig effizient ist eine Corporate Webseite natürlich nur dann, wenn sie auch zu 100 % einwandfrei funktioniert. Genau deswegen ist es gerade bei einer Webseite für ein Unternehmen unglaublich wichtig, dass diese mit höchster Professionalität, Kompetenz und Expertise gestaltet wird. So kann auch sichergestellt werden, dass das Resultat die Vorstellungen erfüllt oder sogar übertrifft.

Landingpages

Eine Landingpage ist im Grunde genommen eine Webseite mit nur einer Seite, auf der ein Nutzer:innen landen soll, nachdem er etwas angeklickt hat. Das können ein E-Mail-Link, ein Banner oder auch ein Button sein. Im Prinzip kann somit jede einzelne Seite eine Landingpage sein. Eine Landing Page und somit der gesamte Landing Page Aufbau ist nur auf ein einziges Ziel ausgerichtet und wird daher auch Zielseite genannt. Der Mittelpunkt ist ein ganz bestimmtes und eindeutig dargestelltes Angebot.

Microsites

Eine sogenannte Microsite ist zwar Bestandteil einer kompletten Webseite, wird aber dennoch i.d.R. auf eine andere Domain ausgelagert. Das Hauptziel davon ist es meistens, ein bestimmtes Thema konkreter darzustellen. Dementsprechend verfügt eine Microsite zumeist auch nur über wenige Seiten und daher auch eine geringere Navigationstiefe. Microsites sind quasi eine detaillierte Erweiterung einer umfangreichen Webseite.

Online-Shops

Online-Shops sind Webseiten, bei denen es das Hauptziel ist, Produkte zu verkaufen. Das können entweder Waren oder auch Dienstleistungen sein. Beides kann entweder über einen Webbrowser oder auch mobile Apps durchgeführt werden. Online-Shops sind meistens entweder der hauptsächliche Auftritt eines Unternehmens oder an Webseiten von diversen Marken angeschlossen.

Portallösungen

Sogenannte Portallösungen sind im Prinzip webbasierte Plattformen, welche Informationen aus einer Vielzahl an Quellen in einer Benutzeroberfläche zentrieren. Nutzer:innen erhalten dabei in erster Linie die relevantesten und wichtigsten Informationen. Ein wichtiger Bestandteil von Portalen ist der individualisierte Benutzerzugang. Fortschrittliche Portale eignen sich hervorragend für eine außergewöhnliche User Experience und werden daher auch von zahlreichen modernen Unternehmen verwendet.

Anforderungen an Design und Inhalt

Look & Feel

Die beiden Aspekte Look & Feel auf einer Webseite bezeichnen unterschiedlichste Design-Aspekte. So etwa Farben, Schriften und das gesamte Layout. Ganz nach Ihren Anforderungen und haargenau passend zum jeweiligen Designkonzept sorgen wir bei Ihrer zukünftigen Webseite dafür, dass es sich einfach gut anfühlt, Ihren Online-Auftritt zu besuchen.

Inhaltsarten: Texte, Bilder, Videos

Bei der Erstellung einer Webseite achten wir stets darauf, dass eine gute und sinnvolle Mischung aus Bildern, Videos und Texten vorhanden ist. Diese können entweder von Ihnen bereitgestellt oder alternativ auch von uns organisiert werden. Dabei legen wir stets enormen Wert auf Qualität, Effizienz und Nutzerfreundlichkeit.

Inhaltserstellung

Hochqualitativer Website Content erfordert einiges an Aufwand und kann nicht einfach so innerhalb kürzester Zeit erschaffen werden. Denn Fotos, Texte und Videos sowie andere Inhalte müssen erstmal von Expert:innen erstellt werden, und zwar so, dass diese sich auch einwandfrei in das Gesamtbild der Webseite eingliedern. Wir wissen ganz genau, worauf es bei der hochwertigen Inhaltserstellung beim Website Design ankommt. Genau deshalb hat Content Creation auch einen sehr hohen Stellenwert in unserer digitalen Agentur.

Der Qualitätsanspruch

Qualität kommt nicht von irgendwoher, sie muss erarbeitet werden. Nur wenn jedes einzelne Element einer Webseite höchste Qualitätsansprüche erfüllt, kann auch der gesamte Webauftritt eine hervorragende Performance abliefern. Genau deswegen ist es uns auch sehr wichtig, dass bei Ihrer Webseite alle Inhalte einzeln überzeugen, damit auch das fertige Gesamtresultat die gewünschten positiven Effekte auf den Erfolg Ihres Unternehmens hat.

Website Design

Farben im Webdesign

Farben spielen im Website Design eine große Rolle und können bei Besucher:innen von Webseiten sehr unterschiedliche Gefühle erzeugen. Optimalerweise passen die Farben einer Webseite natürlich zum Corporate Design und somit auch zur Branche eines Unternehmens. Wir achten bei der Farbgestaltung Ihrer Webseite u.a. auf diesen Aspekt und unterstützen Sie bei Bedarf auch gerne bei der richtigen Farbwahl.

Farbtrends im Webdesign: Die beliebtesten Farbkombinationen auf Websites

Sehr beliebt heutzutage sind insbesondere harmonische Farbschemata, da viele Menschen mittlerweile einen großen Teil des Tages vor dem PC verbringen. Dieser Trend baut nahtlos auf den Darkmode-Trend aus vergangenen Jahren auf, der ebenfalls angenehmer anzuschauen ist. Statt hell oder dunkel sind aktuell insbesondere Mischungen daraus sehr weit verbreitet. So etwa sanfte Grün-, Blau- und auch Pinktöne sowie weitere Farben.

Warum die Farben einer Webseite so wichtig für das Website-Branding sind

Die Farben einer Webseite sind enorm wichtig für das Website-Branding und sollten eine harmonische Einheit mit dem Corporate Design darstellen. Genau deswegen analysieren wir vor der Website Gestaltung auch Ihr spezifisches Corporate Design und arbeiten dabei auch eng mit Ihnen zusammen, um die richtige Farbgebung für Ihren Online-Auftritt auszuwählen. So können wir Ihr Unternehmen bestmöglich präsentieren und die erwünschten Emotionen bei Ihren Kund:innen bewirken und nachhaltig in den Köpfen der Nutzer:innen bleiben.

Farbschemata

Farbschemata sind Kombinationen von Farben für eine Webseite, die aus unterschiedlichsten Gründen miteinander harmonieren bzw. die gewünschten Effekte erzielen. Diese werden bereits im Vorhinein einer Website Gestaltung festgelegt, damit bereits zu Beginn klar ist, welche exakten Farben im Endeffekt auf der Webseite verwendet werden. Dabei kommen unter anderem Tools wie Farbkreise zum Einsatz. Farbschemata sind ein wichtiger Teil des Webdesigns und kommen daher auch bei uns regelmäßig zur Verwendung.

Guter Farbeinsatz im Webdesign

Der konkrete Farbeinsatz auf einer Webseite sollte immer an die gewünschten Emotionen und Zielgruppen sowie die Branche angepasst sein. Das ist enorm wichtig, da jede einzelne Farbe bestimmte Assoziationen bei Nutzer:innen bewirken können. Farben sollten auch bei der Orientierung unterstützen und somit die Bedienung einer Webseite erleichtern. So können Farben Nutzer:innen beispielsweise auch regelrecht durch eine Webseite navigieren.

Farbe und Benutzerfreundlichkeit (Usability): Mögliche Hürden

Bei der Farbgestaltung einer Webseite sollte auch eine gute Usability gegeben sein. Denn selbst die schönsten Farben nützen nicht viel, wenn sie nicht dazu beitragen, dass Inhalte der Webseite auf optimale Art und Weise dargestellt werden. So müssen beispielsweise Texte immer mit Farben hinterlegt werden, die das Lesen möglichst einfach machen. Auch Wahrnehmungsaspekte sind hier relevant: So könne etwa Rot-Grün-Schwächen eine Hürde für manche Nutzer:innen darstellen. Grelle Farben sind ebenfalls etwas, dass man beim Webdesign vermeiden sollte. Wir haben viel Erfahrung bei Farben und Usability auf Webseiten und finden daher auch garantiert für jedes Unternehmen die richtige Lösung. 
Einige Tools, die für Farben Usability Tests genutzt werden können sind Toptal oder das Qualitätsprogramm vom Google namens Lighthouse.

Designfehler und wie Sie diese vermeiden können

Bei der Gestaltung einer Webseite gibt es viele gängige Designfehler. Das können etwa vage Navigationspunkte, generische und langweilige Bilder sowie auch ungünstige Farbschemata und viele weitere Dinge sein. Diese Fehler können Sie vermeiden, wenn Sie eine erfahrene Website Agentur wie unsere engagieren. Designfehler können ebenfalls durch regelmäßige Nutzer:innen Tests vermieden werden, bei denen die Nutzerfreundlichkeit getestet wird.

Wireframes im Webdesign: Wireframes gezielt im Website-Prozess einsetzen

Statische und dynamische Wireframes eignen sich im Prozess des Website-Designs hervorragend dazu, um eine Webseite bereits während der Konzeptarbeit Gestalt annehmen zu lassen. Diese können entweder händisch oder auch digital erschaffen werden. Wireframes können dazu verwendet werden, bereits in einer frühen Phase festzulegen, wie eine einzelne Seite oder die gesamte Webseite aufgebaut sein soll.

Stylescapes im Webdesign: Optimierung des kreativen Prozesses

Sogenannte Stylescapes sind den bekannten Moodboards überlegene kuratierte Sammlungen von Bildern, Texturen, Farben sowie Typografien und Formen, die im Webdesign gerne zusätzlich zu Wireframes eingesetzt werden, um das Seitenlayout und das Branding einer Webseite bereits frühzeitig im Webdesign-Prozess zu visualisieren. Damit können Kund:innen äußerst einfach eine Designrichtung vermittelt werden, was zu einer besseren Abstimmung zwischen diesen und der Website Agentur führt. Stylescapes werden bei uns daher bei so gut wie jedem Website-Design-Projekt verwendet.

Content Creation: Do's and Dont's bei der Inhaltserstellung

Content Creation erfordert eine Strategie, erfahrene Expert:innen und eine enge Zusammenarbeit mit dem Kund:innen. Gerade hier ist Professionalität sehr wichtig, da der Content Nutzer:innen Mehrwert vermitteln soll und diese somit überzeugen muss. Ein gutes Design und hervorragender Content sind enorm wichtig für eine erfolgreiche Webseite und sollten daher auch stets garantiert werden. Insbesondere beim Thema Content Creation legen wir daher enormen wert auf hohe Professionalität und Mehrwert.

Was Sie von Webdesign-Blogs & Podcasts lernen können

Webdesign-Blogs und Webdesign-Podcasts eignen sich hervorragend dafür, mehr über das Thema Webdesign zu erfahren und seine Skills fortwährend zu verbessern. Denn auch, wenn Übung bekannterweise den Meister oder die Meisterin macht, können diese Tools ergänzende Lehrmittel darstellen, um bessere Resultate zu erzielen und neue Fähigkeiten zu erlernen. So können beispielsweise auch Sie selber einiges an Kompetenz in Sachen gutes Webdesign erlangen. Gerade beim Webdesign gibt es viele Profis, die sich alles selbst angeeignet haben.
Einige nennenswerten Blogs sind der Awwwards Blog, Smashing Magazine und Webdesigner Depot.

Typografie im Web

Typografie beschreibt die Lesbarkeit von Texten und ist im Webdesign enorm wichtig, um Besucher:innen die bestmögliche Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Denn nur mit herausragender Typografie können Texte und Inhalte verständlich, ansprechend und hochwertig dargestellt werden. Einige Websites leben ausschließlich von wunderschöner Typografie. In diesen Fällen wird die Typografie als ausschließliches Branding-Element verwendet. Wir als Webdesign Agentur in Hamburg arbeiten mit erfahrenen Expert:innen auf dem Gebiet der Typografie und wissen ganz genau, worauf es ankommt und gestalten Ihre Webseite stets harmonisch, attraktiv und elegant.

Lesen am Bildschirm

Lesen am Bildschirm ist nicht dasselbe wie Lesen auf Papier. Genau deswegen gibt es bei der Gestaltung einer Webseite auch eigene Regeln der Typografie, die beachtet werden sollten. Wir optimieren daher auch Ihre Webseite darauf, dass Besucher:innen alle Inhalte einwandfrei und ohne Probleme konsumieren können. Denn selbst die beste Botschaft bringt nicht viel, wenn sie nicht bestmöglich vermittelt wird. Es sollte also zum Beispiel darauf geachtet werden keine zu großen oder zu kleinen Schriften, nicht fürs Web geeignete Fonts oder zu starke Kontraste zwischen Hintergrund und Textfeld zu benutzen.

Websichere Schriften

Unterschiedlichste Betriebssysteme, wie etwa Windows, Mac OS oder auch Linux, umfassen bestimmte Schriftarten, die im Vorhinein bereits installiert sind. Websichere Schriften werden daher in weiterer Folge jene Schriftarten genannt, die auf allen diesen Systemen vorhanden sind und stets einwandfrei und gleichwertig dargestellt werden. Das war zumindest früher so. Heutzutage können mit sogenannte Webfonts alle Schriften systemübergreifend visualisiert werden. Das ist auch notwendig, da websichere Schriften aufgrund mobiler Plattformen nicht mehr existieren. Der Hauptgrund dafür ist insbesondere Android.

Webfonts Anbietende

Mittlerweile gibt es unzählige Anbietende von Webfonts am Markt. Diese stellen Lösungen zur Verfügung, mit denen Schriftarten in unterschiedlichsten Browsern gleichwertig angezeigt werden, ohne dass diese auf den Systemen installiert sein müssen. Das funktioniert, indem diese im CSS der jeweiligen Webseite hinterlegt und so bei allen Nutzer:innen identisch visualisiert werden. Die bekanntesten Anbietenden sind etwa MyFonts, Typekit und FontShop.

Die 30 besten Google Fonts für Ihr gutes Webdesign

Die besten Google Fonts für Ihr Webdesign umfassen unter anderem folgende Lösungen: Inter, Work Sans, Space Mono, Space Grotesk, Rubik, Libre Franklin, Cormorant, Fira Sans, Chivo, Eczar, Alegreya Sans, Source Sans Pro, Source Serif Pro, Roboto, Roboto Slab, BioRhyme, Inknut Antiqua, Libre Baskerville, Playfair Display, Karla, Lora, Proza Libre, Spectral, IBM Plex Sans, Montserrat, Lato, PT Sans, PT Serif, Cardo, Raleway

Wie funktioniert ein Prototyp?

Ein Prototyp einer Webseite wird dafür verwendet, um bestimmte Funktionen bereits vor der Fertigstellung zu simulieren. Das Hauptziel davon ist es, diese Funktionen im Sinne des UX-Designs, also der Nutzererfahrung, zu testen und zu verbessern. Ein Prototyp ist dabei meistens ein System mehrerer Einzelseiten einer gesamten Webseite oder auch einer Applikation. Mit einem Prototyp können Nutzerbewegungen (User Flow) frühzeitig dargestellt werden. Dabei werden unter anderem auch sogenannte User Stories verwendet.

Arten von Prototypen

Bei Prototypen gibt es in erster Linie analoge, digitale und native Arten. Analoge Prototypen werden meistens mittels Pen & Paper sowie Whiteboards dargestellt. Digitale Prototypen umfassen etwa digitale Skizzen, Clickdummys, visuelle Prototypen und Frankenstein-Prototypen. Bei nativen Prototypen wird der Prototyp bereits digital mittels der finalen Technologie erstellt.

Prototyp Tools und Methoden

Welche konkreten Prototyp Tools und Methoden bei bestimmten Projekten für professionelle Websites eingesetzt werden, ist immer von den genauen Umständen abhängig. Prinzipiell kommen analoge Arten meistens im früheren Stadium und digitale Prototypen etwas später während der Websitegestaltung zum Einsatz. In unserer Website Agentur verwenden wir unterschiedlichste Arten und dedizierte Methoden für die Erstellung von Prototypen.

Warum Responsive Webdesign?

Responsive Webdesign ist heutzutage Standard. Denn es ist unbedingt notwendig, um Webseiten nicht nur auf Desktops, sondern auch mobilen Endgeräten einwandfrei darzustellen. Auch wir gestalten Webseiten mittlerweile nur noch mittels responsivem Design, damit sich diese variabel an das jeweilige Endgerät anpassen, auf welchem diese aufgerufen werden. Mit Responsive Webdesign werden Webseiten auf allen Geräten gleichwertig, einwandfrei lesbar und Design ident dargestellt. Responsives Webdesign inkludiert nicht nur die optimale Darstellung von Webseiten, sondern stellt auch auf allen Geräten die vorgesehene Unkompliziertheit bei der Navigation und Interaktion sicher.

Neue Geräte und Bildschirmgrößen

Während früher ausschließlich Desktops fürs Internet verwendet wurden, die alle ungefähr dieselbe Bildschirmgröße hatten, hat das Zeitalter der mobilen Geräte einige Änderungen mit sich gebracht. Mittlerweile ist es bereits so, dass viele Menschen bevorzugt auf Smartphones und Tablets im Internet unterwegs sind. Mit den deutlich veränderten Bildschirmgrößen ist es daher auch notwendig, Webseiten daran anzupassen. Das bewerkstelligen wir bei unserer digitalen Agentur unter anderem auch mit responsivem Webdesign.

Workflow im responsive Webdesign

Responsive Webdesign hat auch den Workflow bei der Erstellung einer Webseite geändert. Der moderne Workflow beginnt mit der Absteckung aller Rahmenbedingungen eines Projekts, wird mit der Konzeption bzw. Content Strategie fortgesetzt und geht dann anschließend in die Gestaltung von Wireframes und Prototypes über, bevor dann das Design umgesetzt und alles nochmal auf 100%-ige Funktionsfähigkeit überprüft wird.

Flexible Raster, Bilder und Typografie

Responsive Webdesign umfasst unter anderem auch die flexible Ausrichtung von Content inklusive Rastern, Bildern und Typografie. So können Inhalte auf allen Bildschirmgrößen und Systemen stets auf optimale Art und Weise dargestellt werden. Das erleichtert natürlich die Zugänglichkeit von Webseiten und sorgt dafür, dass diese mit allen Geräten vollständig genutzt werden können.

Barrierefreies Webdesign

Barrierefreiheit gibt es nicht nur in der physischen Welt, sondern auch im Webdesign. Das Prinzip dabei ist dasselbe: Wir als Agentur versuchen bei allen von uns erstellten Webseiten sicherzustellen, dass diese von so vielen Leuten wie möglich mit gleichwertig guten Erfahrungen aufgerufen und konsumiert werden können. Dafür verwenden wir unterschiedlichste Tools und Methoden. So etwa barrierefreie Kontraste und Farben, Skalierbarkeit und Linearisierbarkeit sowie weitere Möglichkeiten.

Der Website-Relaunch

Webseiten sind nicht für die Ewigkeit geschaffen. Während manchmal regelmäßige Updates ausreichend sind, kann es bei einigen Webseiten auch eine gute Idee darstellen, einen kompletten Relaunch anzustreben. Das ist insbesondere dann zutreffend, wenn die gesamte Webseite bereits veraltet ist. Spätestens dann ist es Zeit für etwas Neues.

Was ist ein Website-Relaunch?

Ein Website-Relaunch ist im Grunde genommen eine Neuveröffentlichung einer bestehenden Webseite. Design, Technik und Content ändern sich dabei meistens erheblich. Das ist ein signifikanter Unterschied zu einem Website Redesign, wo nur das Design etwas modifiziert wird. Ein Website Relaunch kann in vielen Situationen empfehlenswert sein. Schließlich ist ein moderner Online-Auftritt enorm wichtig für ein Unternehmen.

Website-Relaunch Arten

Prinzipiell ist ein Website-Relaunch eine vollkommene Neugestaltung einer Webseite. Etwas weniger Veränderungen bringt ein Website-Redesign mit sich. Denn bei diesem werden nur oberflächliche Änderungen vorgenommen. Bei einem Website-Relaunch werden neben dem Design meistens auch die Technik und der Content verändert.

Gründe für einen Website-Relaunch

Gründe für einen notwendigen Website-Relaunch können moderne Trends, die implementiert werden sollen, Veränderungen des Corporate Designs oder auch die Inklusion von responsive Webdesign darstellen. Auch eine erhöhte Wettbewerbsfähigkeit sowie verbesserte Ladezeiten, ein verbessertes UX-Design sowie höhere Conversion Rates und mehr SEO Traffic können Ziele davon sein.

Welche Software ist für professionelles Webdesign am empfehlenswertesten?

Unterschiedliche Webdesigner:innen verwenden prinzipiell unterschiedliche Software fürs Webdesign. Kein Wunder, denn am Markt gibt es eine breite Palette an verfügbaren Software-Lösungen für die zahlreichen Einsatzgebiete bei der Erstellung einer Webseite. Sehr häufig genutzte Möglichkeiten umfassen unter anderem folgende Lösungen:

  • Balsamiq
  • HTML5 Up
  • Bootstrap
  • Flexy Boxes
  • Sketch
  • Adobe Photoshop
  • Zeplin
  • Avocode
  • Responsinator
  • Paletton
  • WhatFontIs
  • TypeWonder
  • Canva
  • Fontello
  • Pixabay
  • Figma

In dieser Liste sind Software-Lösungen aus unterschiedlichsten Bereichen inkludiert. Schließlich besteht auch eine Webseite aus sehr vielen differenten Elementen, wie etwa der Struktur, dem Design, Bildern, Videos und auch Texten. Figma & Photoshop sind die primäeren Lösungen, die wir in unserer Webdesign-Agentur in Hamburg verwenden.

Tipps & Tricks für Webdesigner:innen

10 Gründe, warum Sie als Webdesigner:in eine Positionierung brauchen

  1. Positionierung verbessert die Einzigartigkeit und den Wiedererkennungswert Ihres Businesses
  2. Positionierung stellt eine wichtige Grundlage für Ihre Marke dar
  3. Positionierung spart Geld beim Marketing und Vertrieb
  4. Positionierung ermöglicht es Ihnen, höhere Preise zu verlangen
  5. Positionierung sorgt dafür, dass die Neukundenakquise einfacher ist
  6. Positionierung erhöht Ihre Arbeitseffektivität
  7. Positionierung macht Ihre Lösungen wertvoller
  8. Positionierung macht Sie zu einem Profi auf Ihrem Gebiet
  9. Positionierung begünstigt ein höheres Wachstum
  10. Positionierung garantiert mehr Effizienz in allen Prozessen

Studium: Wo kann man professionelles Webdesign studieren?

Barrierefreiheit gibt es nicht nur in der physischen Welt, sondern auch im Webdesign. Das Prinzip dabei ist dasselbe: Wir als Agentur versuchen bei allen von uns erstellten Webseiten sicherzustellen, dass diese von so vielen Leuten wie möglich mit gleichwertig guten Erfahrungen aufgerufen und konsumiert werden können. Dafür verwenden wir unterschiedlichste Tools und Methoden. So etwa barrierefreie Kontraste und Farben, Skalierbarkeit und Linearisierbarkeit sowie weitere Möglichkeiten.

Marktanalyse: Das sind die Durchschnittsgehälter im Webdesign

Ein:e Webdesigner:in verdient als Einsteiger etwa 24.000 bis 30.000 Euro Jahresgehalt. Webdesigner:innen mit Berufserfahrung können dies auf etwa 28.000 bis 36.000 Euro steigern. Fortgeschrittene und sehr erfahrene Webdesigner:innen in Deutschland verdienen etwa 35.000 bis 48.000 Euro im Jahr. Alternativ können Webdesigner:innen aber auch freiberuflich arbeiten. So können oftmals deutlich höhere Gehälter erzielt werden.

Wie Sie Webdesign selbstständig lernen können

Webdesign selbstständig lernen ist heutzutage relativ einfach. Vorausgesetzt natürlich, Sie sind gewillt, die notwendige Zeit zu investieren. Denn mittels diversen Online-Kursen, Studiengängen im Fernstudium sowie auch YouTube-Videos und anderen Quellen ist es mittlerweile sehr gut möglich, selbst Kompetenz im Webdesign zu entwickeln. Da ist es auch kein Wunder, dass sich viele gute Webdesigner:innen am Markt die meisten Fähigkeiten selbst angeeignet haben.

Aspekte von modernem Webdesign

Die Geschichte des Webdesigns

Während Webdesign früher nur absoluten Profis vorenthalten war, ist die Gestaltung einer einfachen Webseite heutzutage mit einem geeigneten CMS für so gut wie jeden möglich, der etwas Zeit darin investiert. Wer also keine professionellen & betriebswirtschaftlichen Ansprüche hat, kann eine Website selbst erstellen. Für professionelle Webseiten sollte man aber stets Profis. So werden die Resultate auch garantiert hervorragend.

Gute Seiten, schlechte Seiten

Ein Aspekt davon, dass heutzutage immer mehr Leute Webseiten veröffentlichen können, ist auch jener, dass es neben vielen guten auch zahlreiche schlechte Webseiten gibt. Denn es macht einen großen Unterschied, ob jemand eine Webseite im Alleingang bastelt, der sich erst seit kurzem damit beschäftigt oder es jemand übernimmt, der ein ganzes Team an Expert:innen dafür bereitstellen kann – wie etwa eine Webdesign Agentur.

Der enorme Wert einzelner Elemente: Das Design

Das Design einer Webseite ist unglaublich wichtig und kann maßgeblich über den Erfolg eines Internet-Auftritts entscheiden. Während es Laien oft nicht auffällt, dass bestimmte Elemente nicht harmonieren, überlassen Webdesign Profis nichts dem Zufall und sorgen dafür, dass alle noch so kleinsten Details des Website Designs auf Erfolg ausgerichtet sind.

Übersichtlichkeit und Lesbarkeit

Modernes Webdesign inkludiert auch die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit einer Webseite. Beide Aspekte werden unter anderem durch Responsive Webdesign, geeignete Typografie und die richtige Farbgestaltung garantiert. Aktuelle Webseiten müssen auf jeglichen Geräten einfach, unkompliziert und effizient angezeigt werden.

Struktur, Content und Funktionalität

Modernes Webdesign ist eine ganzheitliche Kunst und inkludiert unter anderem die Optimierung von Struktur, Content und Funktionalität. Während Nutzer:innen nur das Resultat zu Gesicht bekommen, überlegen sich an der Gestaltung beteiligte Expert:innen im Vorhinein jedes kleinste Detail und stellen sicher, dass alle Elemente der Webseite miteinander harmonieren. Denn nur so können moderne Webseiten auf dem heutigen äußerst umkämpften Online-Markt überzeugen.

Erfolg und Misserfolg von Webseiten

Erfolgsfaktoren

Einige Erfolgsfaktoren für Webseiten umfassen insbesondere folgende Aspekte:

  • Design
  • Plattformübergreifende Optimierung
  • Usability und Nutzerfreundlichkeit
  • SEO
  • Kundenorientierung des Contents
  • Content Marketing
  • Schnelle Ladezeiten
  • Vertrauenswürdigkeit
  • CMS
  • Analyse

Risikomanagement

Bei Webseiten für Unternehmen muss natürlich auch rigoroses Risiko Management betrieben werden. Denn gerade online gibt es zahlreiche Gefahren, wie etwa Hacking-Angriffe, vor denen man sich schützen sollte. Sonst drohen Schäden am Brand Image, Datendiebstahl und finanzielle Verluste. Mit den richtigen Security-Maßnahmen kann das vermieden werden.

Gründe für ein erfolgloses Webprojekt

Mögliche Gründe für ein scheiterndes Webprojekt sind unter anderem folgende:

  • Amateurhafte Webdesigner:innen
  • Unklare Ziele und Anforderungen
  • Fehlender Einbezug des auftraggebenden Unternehmens
  • Zu umfangreiche Projekte
  • Schlechtes Projektmanagement
  • Miese Qualitätssicherung
  • Chaotische Projektgestaltung
  • Langsame Ladezeiten
  • Kein Responsive Webdesign
  • Mangelhaftes Design

Professionelles Webdesign Preis und Dauer

Wie teuer ist Webdesign?

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten. Denn Webdesign kann sehr günstig, moderat teuer oder auch sehr kostspielig sein. Nicht immer, aber oft, resultieren höherpreisige Angebote auch in besseren Resultaten. Während bei privaten Webseiten auch günstige Anbieter:innen eine gute Idee darstellen können, greifen insbesondere Unternehmen meistens zu höherpreisigen Dienstleistungen von Agenturen, bei denen sichergestellt ist, dass die Webseite von im Team tätigen Expert:innen durchgeführt wird.

Gibt es versteckte Kosten?

Versteckt Kosten gibt es nur dann, wenn ein spezifischer Anbieter:innen nicht transparent mit den Kosten umgeht. Solche Angebote sollten klarerweise vermieden werden. Reputable, erfahrene und vertrauenswürdige digitale Agenturen wie unsere, verfügen stets über eine transparente und klare Preisgestaltung, bei der alle Kosten offengelegt werden. So gibt es auch für Sie keine bösen Überraschungen. Transparenz ist uns enorm wichtig.

Wie lange dauert das Erstellen einer Webseite?

Wie lange das Erstellen einer Webseite dauert, kommt auf unzählige Faktoren an. In erster Linie ist es aber davon abhängig, wie umfangreich, professionell und komplex eine Webseite gestaltet werden soll. Natürlich ist auch relevant, wie viele Personen an einer neuen Webseite tätig sind. Prinzipiell kann eine solide Webseite mehrere Wochen dauern. Große Projekte dauern aber meistens mehrere Monate. Konkrete Zeitangaben sind aber nur dann möglich, wenn der Umfang bestimmter Projekte bekannt ist.